102. Psychologischer Kriegsführung
102. Psychologischer Kriegsführung

102. Psychologischer Kriegsführung

Wien 25.7.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Gestern gab es eine weltweite Demonstration gegen die unbegründeten Einschränkungen einer erfundene Pandemie. Ich werde das Adjektiv „erfundene“ nicht rechtfertigen – ich beziehe mich auf über hundert Kapitel dieses Blogs. Auch in Wien kam es am Marie-Theresien-Platz zu einem friedlichen Protest. Nach meinen Schätzungen kamen etwa 10.000 Leute. Ich habe das Ganze auf zwei Filmen dokumentiert, die ihr durch einen Klick auf den Punkt Filme im Menü findet.

Für diejenigen, die lieber Bücher lesen, anstatt einzelne Kapitel anzuklicken, habe ich chronologische Versionen dieses Blogs in drei Sprachversionen erstellt. Ich werde sie jedes Mal aktualisieren, wenn ich ein neues Kapitel veröffentliche. Das kostenlose eBook im pdf-Format finden Sie im Menü – eBook. Jeder kann dieses Buch herunterladen und verteilen, solange keine Änderungen an Inhalt oder Form des Buches vorgenommen werden.

Gestern sprach unter anderem die Sozialpsychologin Frau Mag Katayun PRACHER-HILANDER. Sie können ihren Auftritt in diesem Video sehen. Das heutige Kapitel bezieht sich auf diese Rede.

Aspekte der psychologischen Kriegsführung:

  1. Bewusste Spaltungen der Gesellschaft
  2. Ein Keil zwischen Eltern und Kindern
  3. Unlogische und widersprüchliche Regeln
  4. Ein häufig wahrgenommener Kontrollverlust
  5. Soziale und menschliche Entfremdung – Isolation und Masken.

Man sieht deutlich die solide gemachte und seit vielen Jahren vorbereitete Arbeit von Psychologen, deren Moral in Frage gestellt wird.

Frau Mag. Er wendet sich direkt an den österreichischen Gesundheitsminister, Herrn Wolfgang Mückstein.

Herr Mückstein, als Sozialpsychologe muss ich Ihnen sagen, dass die Aktionen und Veranstaltungen, die Kinder und Jugendliche unter dem Deckmantel des „Jugendschutzes“ für Impfungen verkaufen, absurd, unmoralisch, verantwortungslos und perfid sind. Und ich denke, wie gesagt, es ist ein Verbrechen. Vor allem, weil Impfkampagnen unter Ihrer Leitung eine Altersgruppe manipulieren, von der bekannt ist, dass sie von der Schwäche des Identitätsproblems betroffen ist. Schließlich wissen wir, dass junge Menschen auf der Suche nach ihrer eigenen Identität sind und deshalb besonders anfällig für äußere Einflüsse sind. Als erfahrene Psychologen können wir sagen, dass diese Gruppe nicht in der Lage ist, verantwortungsvolle Entscheidungen über Impfungen zu treffen.

Wir sehen auch, dass Ärzte ihre logischen Probleme haben, sonst würden wir hier nicht demonstrieren. Sie, Herr Minister organisieren Aktionen in Schulen, Kirchen, Fußballvereinen und sogar in Diskotheken, die an krimineller Energie ihresgleichen suchen. In dieser psychologischen Falle steckt eine Taktik, die auf den Prater passen mag, aber sicher nicht in eine Impfaktion mit einer experimentellen Notfallsubstanz. Mit anderen Worten, Sie und Ihre Regierung haben eine Wundertüte namens Psychologie für sich entdeckt. Seit anderthalb Jahren verwenden Sie die Gesetze der Psychologie, um sie für böse Zwecke einzusetzen, um sie als unsichtbare Waffe gegen Menschen einzusetzen. Nichts hält Sie davon ab, psychologische Waffen gegen Kinder und Jugendliche zu verwenden.

Die Entdeckungen der Psychologie sind dazu da, den Menschen zu dienen, nicht um ihnen Schaden zuzufügen. Nur skrupellose Menschen hätten auf die Idee kommen können, Psychologie als Waffe einzusetzen. Solche Handlungen können in der Gesellschaft nicht toleriert werden und die Verantwortlichen müssen bestraft werden.

Psychologie ist für uns auch eine echte Wundertüte. Sie zeigt uns, dass wir genug sind, um diese Kraftprobe für uns zu entscheiden, Herr Mückstein. Es gibt genug von uns und wir können schon morgen ein selbstbestimmtes und freies Leben führen. Herr Mückstein, das wissen Sie, ihre Kanzler und ihre Hinterzimmerpsychologen, und jetzt weiß es auch die Öffentlichkeit.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code