2. Impfungen
2. Impfungen

2. Impfungen

Wien 31.3.2020

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Eine andere Sache – warum gibt es keine Informationen darüber, wie viele dieser wegen Grippe Verstorbenen, gegen die Grippe geimpft wurden?
Hier kann man nur spekulieren. Dies liegt daran, dass die Informationen aus dem einen oder anderen Grund geheim gehalten werden.

Klingt nach einer Verschwörung?
Hm. Ich würde es nicht als Verschwörung bezeichnen – es ist einfach ein Bereich der Industrie, der durch Irreführung der Verbraucher enorme Gewinne erzielt.

Wenn jemand der Meinung ist, dass pharmakologische Konzerne an einer Verbesserung der menschlichen Gesundheit interessiert sind, liegt er falsch. Es ist genau das Gegenteil der Fall. Die meisten Vertreter dieser Branche möchten so viele wie möglich – vorzugsweise chronisch kranke – Menschen auf der Welt haben.
Warum?
Für schmutzige Wäsche haben wir Waschmaschinen. Wie würden Sie als Hersteller von Waschmaschinen auf Pläne der Bekleidungsindustrie reagieren, Kleidung herzustellen, die nie schmutzig wird?
Sie würden dieses Patent kaufen und es gut verstecken.
In der Pharmakologie ist es genauso.
Die Steigerung des Marktes für Arzneimittelempfänger ist ihr Hauptziel.

Wie erreichen sie es? Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu tun:

  • Nebenwirkungen von Arzneimitteln verursachen neue Krankheiten und damit den Bedarf an neuen Arzneimitteln mit Nebenwirkungen …
  • Rückzug aus alten, wirksamen Arzneimitteln. Ein gutes Beispiel ist Borax. Ein wirksames Mittel gegen Osteoporose. Borax: Einsatz und Studien zur Wirkung. Noch vor 30 Jahren konnte man es in der Apotheke kaufen. In den Medien wurde berichtet, dass Borax giftig ist. Stimmt zwar, aber unser Speisesalz ist doppelt so giftig. Die Toxizität jedes Wirkstoffs ist abhängig von der Dosis.
  • Verleumdungskampagne gegen Ärzte, die Impfstoffe kritisieren oder die geförderten Behandlungsmethoden wie Chemotherapie nicht akzeptieren. VwGH kippt Berufsverbot für impfkritischen Arzt. und Standard. Interview mit dr. Loibner.
  • Präsentation medizinischer Statistiken in einem für pharmazeutische Belange günstigen Kontext. Sehr oft werden Statistiken manipuliert, um die Wirkung von Medikamenten oder Impfstoffen besser darzustellen als sie tatsächlich sind.
  • Druck ausüben auf wissenschaftlichen Verlagen, um Materialien zurückzuziehen, welche die Schädlichkeit von Impfstoffen belegen. Viele Fernsehsender und Magazine gehören pharmazeutischen Unternehmen.
  • Meinungen kaufen „Gutachter“ über Medikamente und Impfstoffe. Solche Meinungen werden auch bei der Zulassung neuer Arzneimittel und Impfstoffe zum Verkauf in vielen Ländern verwendet.
  • Korruption von Politikern, vor allem im Gesundheitsministerien.
  • Ärzte motivieren, Rezepte für ihre Produkte auszustellen.
  • Ausweitung des schon jetzt großen Einflusses der pharmazeutischen Lobby auf das medizinische Studienprogramm in den meisten Ländern der Welt.

Die Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, das höchstmögliche Einkommen zu erzielen. Zumindest diejenigen, die an der Börse sind.
Es ist natürlich, dass alle großen oder kleinen Unternehmen danach streben, ihren Umsatz zu maximieren. Daran ist nichts auszusetzen, solange es nicht auf Kosten der menschlichen Gesundheit geschieht.

Ich zitiere hier ein Zitat aus dem Buch „Wer hat das Rind zur Sau gemacht?“ über einen Versuch, 2009 eine Schweinegrippepandemie Auszulösen. Dieses Zitat stammt aus der polnischen Übersetzung dieses Buches und wurde zurück ins Deutsche übersetzt. Daher kann es geringfügig vom Original abweichen. Autor Udo Pollmer:

… Ein solcher Sprung zur Pandemie war möglich, weil zuvor die „signifikante Anzahl von Fällen und Todesfällen“ stillschweigend aus der Definition dieses Phänomens gestrichen worden war. Die Expertengruppe, die die WHO in Bezug auf die Schweinegrippe beriet, bestand – eher zufällig – aus Vertretern der Impfstoffunternehmen Novartis und GlaxoSmithKline (GSK). Sie wurden vom britischen Regierungsberater Sir Roy Anderson unterstützt, der wenige Tage nach Ausbruch der Schweinegrippe bedrohlich vor einer Pandemie warnte, dass uns glücklicherweise „zwei wirksame Impfstoffe“ schützen könnten (Relenza und Pandemrix)…

…Die WHO kündigte den Ausbruch der Pandemie am 11. Juni 2009 und ihr Ende am 10. August 2010 an. Nach Angaben der Organisation starben zu diesem Zeitpunkt 18.400 Menschen an der Schweinegrippe. Diese Zahl scheint schon deshalb unglaublich, weil der Schnelltest zur Virenerkennung keine verlässliche Informationsquelle ist. In Deutschland waren 258 Menschen von der Grippe betroffen, von denen die meisten zuvor an anderen Krankheiten gelitten hatten und eher zufälligen Kontakt mit dem Virus hatten. Als ein solcher Patient jedoch im Krankenhaus starb, wurde plötzlich der Grund für seinen Tod angegeben – Hokuspokus – nicht zum Beispiel Krebs, sondern nur Grippe. Dank dessen verbesserte das Krankenhaus auch seine Statistiken zur Krebssterblichkeit…

Klingt vertraut?
Das gerade zitierte Buch wurde im ersten Halbjahr 2011 geschrieben.
Und jetzt wiederholt sich die Geschichte…

Hier möchte ich ein weiteres Buch über die kriminellen Praktiken eines Pharmaunternehmen empfehlen. In dem zuvor erwähnten Buch „Nebenwirkung Tod“ von John Virapen können Sie über die unehrlichen Methoden lesen, die Eli Lilly in Schweden anwendet. Der Autor war viele Jahre lang Leiter der Eli Lilly-Niederlassung in diesem Land.

Ich bin sehr interessiert, kennt jemand von Ihnen ein Medikament in der Apotheke, dass die Ursache der Krankheit wirksam behandelt, ohne neue Krankheiten zu verursachen? Nach meiner Erfahrung enthalten Apotheken hauptsächlich Arzneimittel, die Krankheitssymptome bekämpfen.
Wenn jemand die Antwort auf diese Fragen kennt, teilen Sie sie bitte mit

Ich war überrascht, von einer Werbung im polnischen Radio zu hören, wo gesagt wurde, dass ein Medikament zur „symptomatischen Behandlung“ verwendet werde.

Es ist, als würden die Pocken behandelt, indem mit dem Skalpell ein Pickel nach dem Anderen entfernt wird.
Aber es gibt Impfstoffe gegen Pocken!
Es gibt Tote und schwer kranke durch diese Impfung auch.

Ich fand interessante WHO-Statistik. Datiert mit 9.3.2020. Sie listet eine Reihe von Krankheiten auf, sortiert nach der täglichen Sterblichkeitsrate.

WHO Statistik Die saisonale Grippe auf Englisch, Seasonal Flu, belegt nur den 8. Platz, Coronavirus – COVID-19 den 17. Platz.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code