112. Die Situation in Israel
112. Die Situation in Israel

112. Die Situation in Israel

Wien 8.9.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Vor vier Tagen veröffentlichte die amerikanische Zeitung Lewrockwell.com einen Artikel Daten aus Israel zeigen die Unwirksamkeit von Impfstoffen.

In Israel wurden über 80% der Bevölkerung einem medizinischen Experiment unterzogen, um die Ausbreitung einer Krankheit zu verhindern, die heute in den Medien so in Mode ist. In diesem Artikel wird folgende Frage aufgeworfen: Was können wir daraus lernen, dass eines der am meisten geimpften Länder der Welt eine der höchsten Covid-Infektionsraten der Welt aufweist?

Der hierzulande weit verbreitete Pfizer-Impfstoff hat sich als unwirksam erwiesen. Die israelische Regierung sah dies, als sie am 30. Juli mit der Bereitstellung von Auffrischimpfstoffen begann. Auffrischungsimpfungen sind nichts anderes als ein Eingeständnis der israelischen Gesundheitsbehörden, dass die Originalimpfstoffe ihre Aufgabe nicht richtig erfüllen.

Laut Dr. Kobi Haviv, Direktor des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem, machen vollständig geimpfte Menschen 85-90 Prozent der Krankenhausaufenthalte in seiner Einrichtung aus. Angesichts der Tatsache, dass weniger als dieser Prozentsatz der israelischen Bevölkerung vollständig geimpft ist, scheint es, dass die Impfung nicht nur die Ansteckung mit der Krankheit nicht verhindert, sondern sogar die Chancen erhöhen kann, ein ernsthafter Fall von Covid zu werden.

Die meisten Menschen sind jedoch nicht in der Lage, diese offensichtliche Wahrheit zu sehen, weil sie einer Gehirnwäsche unterzogen wurden, um zu glauben, dass Impfstoffe ein Ausweg aus einer Pandemie sind. Impfpropagandisten konnten bei ihren Opfern kognitive Dissonanzen hervorrufen.

Schlimmer noch, diese Impfstoffe sind nicht nur unwirksam. Aus der ganzen Welt kommen Berichte über schwere Nebenwirkungen und Verletzungen. Laut einem Bericht des Israelischen Volkskomitees (IPC), einer von Bürgern geführten Gruppe israelischer Gesundheitsexperten, kann der Pfizer/BioNTech-Impfstoff praktisch jedes System im menschlichen Körper schädigen. Basierend auf Daten des Statistischen Zentralamts und des israelischen Gesundheitsministeriums schätzt die Gruppe die Sterblichkeitsrate bei Geimpften auf etwa 1:5.000. Dies würde bedeuten, dass mehr als 1.000 israelische Bürger unnötigerweise an Impfstoffen gestorben sind.

Wir sind es bereits gewohnt, dass die Medien auf logische Argumente, die durch wissenschaftliche Forschung gestützt werden, reagieren, indem sie die Person angreifen, die es wagt, zu predigen, und das Thema selbst völlig ignorieren. Daraus lässt sich eine logische Schlussfolgerung ziehen: Diffamierung ist einfacher als eine Diskussion anzustoßen. Vor allem, wenn sie keine Argumente vorweisen können.

Es bleiben nur die abgedroschenen Phrasen, die seit anderthalb Jahren wiederholt werden. Solidarität ist gut, wenn man Menschen verteidigt, ohne die Meinung der Gefährdeten einzuholen. Durch die Verurteilung älterer Menschen zum einsame Sterben in Verlassenheit und sehr oft unter missbräuchlichen Bedingungen verliert Solidarität jedoch jede Bedeutung.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code