113. 20 Jahre Ground Zero
113. 20 Jahre Ground Zero

113. 20 Jahre Ground Zero

Wien 11.9.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Heute sind genau 20 Jahre seit den Ereignissen in Manhattan in New York vergangen.

Anscheinend erinnern sich die meisten von uns Erwachsenen daran, was wir an diesem Tag gemacht haben. Ich erinnere mich auch sehr gut an diesen Tag.

Ich war auf dem Weg zu einem Interview mit der Wiener Niederlassung der amerikanischen Firma Scientific Games International GmbH als ich im Radio hörte, dass ein (erstes) Flugzeug in NY einen Wolkenkratzer getroffen hatte. Aber ich möchte heute nicht über meine Erinnerungen schreiben.

Wir alle wissen, dass zwei Flugzeuge die beiden Türme des World Trade Centers WTC1 und WTC2 durchbohrt haben sollen. Nur wenige wissen jedoch, dass der dritte, niedrigere, 47-stöckige WTC7-Wolkenkratzer auch an diesem Tag einstürzte das Managementzentrum des WTC, mehrere Banken, die CIA-Büros und das Hauptquartier und der Bunker des Gouverneurs von New York. Das Gebäude stürzte erst um 17.20 Uhr Ortszeit ein, sieben Stunden nach dem Einsturz der beiden WTC-Türme. Es gab keine Verletzten, da alle zuvor evakuiert worden waren.

Interessanterweise veröffentlichte die BBC-Reporterin Jane Standley den Einsturz des WTC7 zwanzig Minuten früher, als er tatsächlich geschah.

Während sie diese Informationen live übermittelte, stand das Gebäude noch. Der Rauch kam sowohl aus den WTC1 als auch aus den WTC2 Gebäuden, die viel früher eingestürzt waren.

In diesen 20 Jahren sind viele Theorien über die wahre Ursache dieser Ereignisse entstanden. Viele von ihnen schließen sich gegenseitig aus. Sie alle werden von den Mainstream-Medien als Verschwörungstheorien dargestellt. Meiner Meinung nach ist die verschwörerischste und sogar unrealistischste Theorie die offizielle Version, die von US-Präsident George Bush präsentiert wurde.

Ich habe vor kurzem ein interessantes YouTube-Video erhalten, das die Katastrophe völlig überraschend, aber durchaus argumentativ erklärt. Ich ermutige Sie, zuzusehen. Ich kann Ihnen versichern, dass Sie sich nicht langweilen werden. Hier ist eine vollständige, englische Version – vier Stunden lang.

Für Ungeduldige stelle ich einige Thesen aus diesem Film punktuell vor.

  • Der Begriff „ground zero“, mit dem das Gebiet, in dem die zuvor zerstörten Wolkenkratzer standen, bezeichnet wurde, hatte vor diesem Angriff eine andere Bedeutung. So wurde der Ort auf der Erde nach der Explosion einer Atombombe definiert. Nach dem 11. September wurde diese Definition in vielen Lexika geändert. Die neue Definition erwähnt keine Atombombe mehr;
  • Das WTC wurde in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut und eine der Bedingungen für die Erlangung einer Baugenehmigung war die Möglichkeit, die Wolkenkratzer zu entfernen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Damals wurde das Konzept einer unterirdischen Atomexplosion, die maximal 150 Kilotonnen TNT entspricht, für den kontrollierten Einsturz eines Wolkenkratzers geschaffen. Und dieses Konzept wurde beim Bau des WTC verwendet;
  • Die Gesetze der Physik widersprechen der Möglichkeit, eine massive Stahlkonstruktion (die Stahlelemente waren dick wie Panzerplatten) durch ein mit Unterschallgeschwindigkeit bewegtes Flugzeug aus Aluminium zu durchdringen. Alles was es tun konnte war, die Räume, in die es geflogen war, einzudrücken und zu zerstören. Ein solches Flugzeug würde sich beim Aufprall selbst zerquetschen und zu Boden fallen. Die flugzeuge in der Fernsehberichterstattung waren digitale Manipulation. In diesen Videos durchbohrt das Aluminiumflugzeug den Stahlturm und danach verlässt auch die Aluminiumfront des Flugzeugs den Turm in der gleichen Form wie vor dem Aufprall, nachdem es acht Reihen von Stahlsäulen mit jeweils einer Stärke von 6,3 cm durchdrungen hat. :

Außerdem entspricht der Winkel, unter dem das Flugzeug angeblich in den Turm eingetreten ist, nicht dem Austrittspunkt aus dem Turm;

  • Spuren im Pentagon weisen eindeutig darauf hin, dass hier eine Rakete eingesetzt wurde, schon gar kein Flugzeug. Eine solche Flugbahn ist selbst dem besten Piloten nicht möglich, und hier war angeblich ein Amateur am Steuer. An der Stelle der Explosion wurde eine Atomladung von einer halben Megatonne entdeckt, die jedoch nicht explodierte und wahrscheinlich von einer Rakete stammte (die zuvor aus dem sowjetischen U-Boot Kursk gestohlen wurde – Katastrophe im August 2000), die das Pentagon traf;
  • Drei Monate später wurde bei der Reinigung des Ground Zero ein noch geschmolzenes Metall gefunden. Wenn das WTC gesprengt würde, wie eine Theorie mit einem Termit-Sprengstoff behauptet, würde es höchstens 15 Minuten bei dieser Temperatur bleiben, nicht 90 Tage;
  • Mehr als 10.000 Ground Zero-Sanierungsarbeiter sind gestorben. Meist an Krankheiten wie Leukämie und Krebs;
  • Die Bewohner von Manhattan in der Nähe von Ground Zero durften erst 6 Monate nach dem Absturz nach Hause zurückkehren;
  • Beide Türme waren zwei Monate zuvor – im Sommer 2001 – im Falle eines Terroranschlags vom Eigentümer versichert worden. Nach dem Prozess erhielt er eine doppelte Entschädigung, weil es zwei Türme gab, etwa 8 Milliarden Dollar;
  • Journalisten, die über Live-Ereignisse berichteten, erfuhren von Kollegen am Telefon, dass die ankommenden Flugzeuge im Fernsehen gezeigt wurden – sie selbst hörten nur die Explosion.

Diese Kurzbeschreibung vermittelt nicht die technische Möglichkeit eines Einsturzes mit unterirdischen Atombomben. Das Anschauen des Films macht es leichter zu verstehen, warum dieses Konzept alle Phänomene erklärt, die während und nach dieser Tragödie auftreten. Wie konnten zum Beispiel Tausende von Tonnen Stahl zu Staub werden? Warum sind in beiden Fällen alle 110 Stockwerke in weniger als 10 Sekunden eingestürzt? Wenn der Einsturz nach offizieller Darstellung durch ein Feuer in den oberen Stockwerken verursacht wurde, müsste der Einsturz 13-mal so lange dauern. Es wurde nichts gefunden, was zu diesen Büros gehören würde. Weder Möbel noch Computerteile, noch die Überreste von fast 3.000 Menschen. Alles wurde zu mikroskopischem Pulver, das große Flächen in Manhattan mit einer dicken Schicht bedeckte.

Diese dicke Staubschicht bedeckte die umliegenden Katastrophengebiete. Es bestand hauptsächlich aus Eisenpartikeln, und Stahl war der Grundbaustein der WTC-Türme. Nachdem die Gebäude durch das Feuer einstürzten, entstand ein riesiger Eisenschutt. Es gibt kein Feuer, das Stahl in Staub verwandeln kann. Das kann nur eine Nuklearexplosion.

Auswirkungen der Ereignisse:

  1. Einführung gründlicher Kontrollen von Fluggästen weltweit;
  2. Ausstellung von Pässen nur nach Abnahme von Fingerabdrücken – eine Datenbank wurde gegründet; Fingerabdrücke, bei denen es auch Spuren von uns allen gibt;
  3. Der ungerechtfertigte Beginn des zwanzigjährigen Krieges in Afghanistan, dessen Ende wir jetzt beobachten können;
  4. Ungesetzlicher Angriff auf den Irak;
  5. Ungesetzlicher Angriff auf Libyen;
  6. Ungesetzlicher Angriff auf Syrien;
  7. Mord an Osam Bin Laden. Ob er ein Terrorist war oder nicht, es gab keinen Prozess – es gab eine Hinrichtung;
  8. Mord an Muammar al-Gaddafi. Ob er ein Terrorist war oder nicht, es gab keinen Prozess – es gab eine Hinrichtung;
  9. Ermordung des iranischen Generals Soleimani im Januar 2020. Ob Terrorist oder nicht, es gab keinen Prozess – es gab eine Hinrichtung;
  10. Guantánamo.

Wer hat alles getan? Diese Frage können Sie sich selbst beantworten.

Es ist wie bei den drei Weltmächten Orwells “1984” – ist das ein Zufall? War Winston Smith vom Wahrheitsministerium an der Veröffentlichung der neuen Lexika beteiligt – der oben beschriebenen Änderung der Definition von „Ground Zero“?

Ist diese Version der damalige Erreignisse wahr? Ich weiß es nicht, glaube aber, dass es der Wahrheit viel näher ist als die offizielle Version.

In diesem Video habe ich auf die Geschichte der Veröffentlichung von Dmitri Khalezovs Buch und seinen Kontakt zum FBI aufmerksam gemacht. Welches Interesse hätte das FBI, ihm bisher unbekannte Informationen zu geben, die in seinem Buch erscheinen würden? Solche Organisationen sammeln Informationen für sich und die Politik. Wenn sie sie öffentlich machen, dann nur, wenn sie eine neue Version der „Wahrheit“ vermitteln wollen. Es ist möglich, dass die Wahrheit viel schlimmer ist und diese Version im Moment zugunsten der Politiker ist.

Was hat diese Geschichte mit der heutigen Plandemie zu tun? Ich sehe Ähnlichkeiten in der Propaganda, in den Lügen der Medien, im Kampf gegen Leute, die nach den wahren Hintergründen der Ereignisse fragen, in den Einstellungen der Medien und Politiker und in den horrenden Folgen einer solchen Politik.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code