108. Zehn Prozent
108. Zehn Prozent

108. Zehn Prozent

Wien 28.8.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Im Kapitel Psychologischer Kriegsführung erwähnte ich eine Psychologin aus Österreich, Mag. Katayun PRACHER-HILANDER. Vor einer Woche argumentierte sie in einem Interview mit dem österreichischen Independent-Fernsehen AUF1, dass wir nicht eine riesige Masse an Unentschlossenen brauchen, um einen Politikwechsel vorzunehmen.

Aus psychologischer Sicht beginnt der psychologische Krieg gerade erst. Wir haben jetzt einen Moment der Ruhe vor dem Sturm. Wir hatten bisher kleine Scharmützel, aber der entscheidende (psychologische) Krieg liegt noch vor uns. Im Herbst beginnt der Propagandakampf gegen diese “ungeimpften Egoisten”. Wir hören die ersten Signale in den Medien. Wenn Sie nicht geimpft sind, zahlen wir Ihr Gehalt nicht aus, Sie erhalten keine medizinische Behandlung usw. Im Fernsehen gab es bereits Vorschläge, Menschen, die sich nicht in einem medizinischen Experiment befinden, in unbezahlten Urlaub zu schicken. Auf diese Weise wird es leicht sein, die Wirtschaft zum totalen Ruin zu bringen – wir sind schon auf halbem Weg. Wenn die Hälfte der Arbeiter behindert ist, kann die andere Hälfte nicht viel tun.

Wenn Menschen einer unsichtbaren Bedrohung ausgesetzt sind – dem Virus – kann alles auf der Grundlage von Angst getan werden. Es reicht, wenn 10% der Bevölkerung sich diesem Wahnsinn aktiv entgegenstellen und dieses Lügenhaus wird von selbst auseinanderfallen.

Ein Beispiel für aktive Beteiligung sind Dr. Bodo Schiffmann und Samuel Eckert. Beide setzen sich mit voller Kraft für die Aufklärung und den friedlichen Protest gegen die Willkür der Machthaber in Deutschland und den deutschsprachigen Nachbarländern ein.

Dr. Bodo Schiffmann (links) und Samuel Eckert.

Denn wenn die Hälfte der Bevölkerung der Propaganda erlegen ist und diese Versuchssubstanz angenommen hat, dann gibt es immer noch die andere Hälfte, die es einfach nicht will. Auch zum Preis des Verzichts auf die “Gratis”-Wurst! Unter den Trägern der Effekte des mRNA-Experiments nahm nur eine Minderheit das Präparat aus Angst vor dem Virus. Der Hauptgrund, obwohl völlig ohne Logik, war die Rückkehr zum normalen Leben – Reisen, Veranstaltungsorte, Partys und Theater. Masken müssen wie alle anderen getragen werden, und offizielle Medien berichten zunehmend, dass die Mehrheit – etwa 70 % – der neu “Infizierten”, also positiv getesteten, die volle Dosis des medizinischen Experiments eingenommen hat. Wenn sich diese Gruppe von Mitbürgern nicht betrogen fühlt, kann dies nur ein Zeichen der Selbsttäuschung sein.

Es ist schwer zu erwarten, dass Menschen, die der Propaganda für ein gefährliches Experiment so leicht erlegen sind, jetzt auf die Straße gehen, um zu protestieren, aber wer weiß, wozu Verzweiflung führen kann? Nach meinen Schätzungen unterstützen etwa 75 % der erwachsenen Bevölkerung nicht – zumindest passiv – unverständliche staatliche Maßnahmen, um uns vor unsichtbaren Bedrohungen zu „schützen“.

Wundern Sie sich nicht, warum Politiker so viele Jahre versucht haben, uns Angst zu machen? Drogen, Terror, gescheiterte Pandemien, falsche Behauptungen über die industrielle globale Erwärmung. In zwei Wochen sind seit den WTC-Anschlägen in New York 20 Jahre vergangen. Ich bereite gerade einige interessante Dokumentationen zu diesem Thema vor.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code