105. Besser spät als nie
105. Besser spät als nie

105. Besser spät als nie

Wien 5.8.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Vor kurzem sind auf YouTube neue Videos mit Nachrichten und Meinungen des deutschen Magazins Bild aufgetaucht, die mich sehr überraschen. Vor einem Monat, am 8.7.2021, erschien dieser Film Endlose Corona-Regeln: Wann hört der Wahnsinn auf? In diesem Film tritt Julian Reichelt, der Chef des Magazins, persönlich auf und kritisiert sachlich den Umgang der Bundesregierung mit der Pandemie.

Der Film beginnt mit einer Rede des deutschen Gesundheitsministers, der ankündigt, die Maskenpflicht zu verlängern und Abstand zu halten. Herr Reichelt sagte: Die Frage ist nicht, warum wir diese Regeln befolgen müssen – die Frage sollte lauten: Hat die Regierung das Recht, uns solche Regeln aufzuerlegen?

Der Gesundheitsminister sagte, dass die Maßnahmen der Regierung aufgrund der Pandemie eingestellt werden, sobald 85 % der Bundesbürger geimpft sind. Der Titel dieses Films – die Bundesregierung will die Pandemie nicht beenden – war also zu ansprechend und könnte für die Regierung sehr schlecht enden, wenn man sie nach den Gründen für eine Pandemie von nationaler Tragweite fragt.

Hätte diese Zeitung das Pandemieverhalten der Behörden von Anfang an kritisiert, wäre das nicht überraschend gekommen. Seit anderthalb Jahren tauchen dort täglich Informationen zu Neuinfektionen und Todesfällen durch Covid19 auf. In den meisten Fällen basierten echte Informationen, die jedoch so präsentiert wurden, dass sie die gewünschte Wirkung hatten – Angst. Ein Beispiel ist ein Artikel vom 17. November 2020, in dem beschrieben wird, wie Häftlinge laden Dutzende Corona-Tote in Kühlwagen. Heute wissen wir, dass diese Informationen speziell für die Pandemie der Angst aufbereitet wurden.

In letzter Zeit habe ich mindestens zehn Filme wie den vorgestellten gesehen. Vernünftige, nicht aggressive Kritik mit guten Argumenten. Mit so etwas haben wir uns schon lange nicht mehr beschäftigt – daher meine Überraschung.

Es kann verschiedene Gründe geben, die Berichterstattung zuverlässiger zu machen. Dies könnte ein Versuch sein, die Behörden zu erpressen. Gebt uns mehr Geld, wir hören auf, so zu schreiben. Damit könnte versucht werden, das Ergebnis der Bundestagswahl Ende September zu beeinflussen. Vielleicht – was ich in meiner Naivität am liebsten hätte – wäre der Versuch, die Medienpropaganda zu beenden und das Monopol der “einzig wahren Wahrheit” zu brechen.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code