127. Impfstoffstatistik in Schottland
127. Impfstoffstatistik in Schottland

127. Impfstoffstatistik in Schottland

Wien 18.10.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Schottland ist der am meisten geimpfte Teil der britischen Inseln. Von 5,45 Millionen Einwohnern erhielten 3,88 Millionen Menschen die volle Dosis, das sind 71,1% aller Einwohner. Weiter hinten in dieser Rangliste befinden sich Wales 70,9 %, England 67,5 % und Nordirland 64,0 %. Schottland liefert auch solide Statistiken zu diesem Experiment. Über die Situation in Schottland habe ich in einem österreichischen Artikel gelesen: Übersterblichkeit in Schottland um bis zu 30 Prozent höher als im Vorjahr.

Am 23. Juni 2021 gab das schottische RKI – Public Health Scotland bekannt, dass in Schottland vom 8. Dezember 2020 bis 11. Juni 2021 innerhalb von 28 Tagen nach Erhalt einer mRNA-Dosis 5.522 Menschen gestorben sind. Daraus folgt, dass 0,1423% der Teilnehmer daran starben, nachdem sie dieses Präparat erhalten hatten. Es gab 1.877 Todesfälle durch die Pfizer-Formulierung. AstraZeneca hat 3.643 Personen geimpft, während Moderna 2 Personen geimpft hat. Bei 700 Versuchsteilnehmern gibt es einen tödlichen Fall. Schwere Komplikationen werden hier nicht berücksichtigt.

Gehen wir von ähnlichen Verhältnissen in Deutschland aus, dann gab es am 23.06.2021 44,04 Millionen Menschen, die diesem Experiment zugestimmt haben. Man kann berechnen: 44.040.000 x 0,001423 = 62.667 Tote innerhalb von 4 Wochen nach Einnahme dieser Substanz. So viele Deutsche würden noch leben, wenn sie sich nicht von der kriminellen Propaganda im Fernsehen täuschen lassen.

Warum kann diese Statistik nicht direkt aus RKI-Quellen berechnet werden? Denn die Bundesregierung verbirgt wie die Regierungen aller Länder der Europäischen Union alle Informationen, die einer beispiellosen Lügenkampagne schaden könnten, die auf die Unterstützung mafia-pharmazeutischer Konzerne drängt. Schließlich kämpfen sie gegen jedes billige und wirksame Medikament (wie Ivermectin, Amantadin, Vitamin D3 usw.), damit diese Massenexperimente nicht zusammenbrechen.

Im Jahr 2007 stellte Schottland die beste Werbefirma ein und gab 125.000 Pfund aus, um einen neuen, “geschäftigen” Slogan zu erfinden, um den Tourismus anzukurbeln

Laut den von den National Records of Scotland veröffentlichten Daten starben in der 40. KW 21 (3. bis 10. Oktober) in Schottland – unabhängig von der Todesursache – 315 Menschen (30 %) mehr als im Durchschnitt 2016-2019. Es ist auch ein Rekord wöchentlicher Übersterblichkeit in diesem Jahr.

Autor des Artikels Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code