114. Posen/Polen – September 2021
114. Posen/Polen – September 2021

114. Posen/Polen – September 2021

Wien 19.9.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Meine letzte Reise nach Polen verband ich mit zwei Veranstaltungen, die in Posen stattfanden. Ich habe am Samstag, 11. September, am Freiheitsmarsch teilgenommen. Am Sonntag, den 12. September, war ich wieder in Posen, um mich mit Artur Kalbarczyk, einem in Kanada lebenden Journalisten, zu treffen. Artur Kalbarczyk veröffentlicht Videos auf YouTube und Facebook, in denen er Fakten und genaue Analysen der geopolitischen Lage aus der Sicht Nordamerikas möglichst objektiv präsentiert.

Trotz des Regens in Posen kamen mehrere Tausend Menschen zum Freiheitsmarsch. Meine erste Teilnahme am Freiheitsmarsch in Warschau im Oktober 2020 endete mit einer 25-stündigen Inhaftierung durch die Polizei. Diesmal konnte auf solche rechtswidrigen Handlungen der Strafverfolgungsbehörden verzichtet werden. Aus organisatorischen Gründen war ich nur zu Beginn des Marsches anwesend. Wenn Sie daran interessiert sind, was passiert ist, können Sie sich das Video dieses Marsches ansehen.

Am Sonntag kam ich wieder nach Posen, um Artur Kalbarczyk zu treffen. Das gesamte Treffen in polnische Sprache, habe ich in zwei Filmen festgehalten:

Teil 1.

Teil 2.

Herr Artur erzählte von seinem Abenteuerflug von Kanada nach Polen. Seine Sicht der polnischen Angelegenheiten ist sehr interessant. Ich bin auch nicht voll in parlamentarische Auseinandersetzungen involviert. Ich sehe das Thema Chemieplanung auch in einem globalen Kontext. Ob der polnische Gesundheitsminister dies oder jenes anordnete oder ihm Abgeordneter Braun ins Gesicht sagte, dass er hängen würde, ist vielleicht interessant, aber praktisch irrelevant, wenn man bedenkt, dass dies ein Problem ist, das die ganze Welt betrifft. Und glauben Sie mir, es gibt Länder, in denen der Albtraum der vollen sozialen Kontrolle bereits eingeführt wurde. Und ich meine nicht China oder Nordkorea. Schauen Sie sich Australien oder Kanada an, wo Mr. Arthur herkommt. Es gibt eine Situation, die viel kritischer ist.

Polen, die beispielsweise in Deutschland arbeiten, sehen den Unterschied, wenn sie in Deutschland und Polen in ein Geschäft gehen. Das Tragen von Masken ist zwar obligatorisch, aber in den meisten polnischen Geschäften praktisch freiwillig. Sie gehen zum Friseur oder ins Schwimmbad, ohne das Ergebnis eines Misttests vorlegen zu müssen, der nichts testet.

Wir Polen sind eine Nation, die Immunität gegen Aggressoren im Blut hat. Sie fragen sich wahrscheinlich, wo diese neuen Aggressoren in Polen sind? Sie sind nicht in Polen, weil sie nicht sein müssen. Es genügt, dass unsere Politiker durch Korruption, Erpressung oder einfach eine globalistische Ideologie von ihnen abhängig sind. Es scheint, dass die Politiker auf einige entfernte Empfehlungen warten – sie haben vor einer Woche etwas gesagt, was sie heute leugnen.

David Rockefeller im Jahr 1998

Herr Kalbarczyk glaubt, dass das WEF (Klaus Schwabs Weltwirtschaftsforum) im Davos an Bedeutung verliert, wenn sich die USA vom Globalismus entfernen, indem sie beispielsweise die von Donald Trump erneuerte Republikanische Partei bei den bevorstehenden Wahlen 2022 gewinnt . Nun die Globalisten versuchen, die US-Vorherrschaft zu beenden, indem sie die Bedeutung dieses Landes schwächen. Zum Beispiel durch die Einführung des ineffektiven Biden als Präsident. Und sie sind auf dem Weg dorthin. Auch wenn Trump bei der nächsten Präsidentschaftswahl 2024 gewählt wird, wird er sich nicht um das Schicksal der Welt kümmern, sondern nur um die USA. Uns in Europa wird die Freiheit nicht als Geschenk einer anderen ums Überleben kämpfenden Nation gegeben. Wir mussten immer um unsere eigene Freiheit kämpfen.

Wie Herr Artur in Posen sagte: Wir befinden uns mitten im Krieg und es gibt Tote auf beiden Seiten.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code