99. Mutanten
99. Mutanten

99. Mutanten

Wien 17.7.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

In der Kläranlage am Wörtersee nahe der italienischen Grenze seien Spuren eines modischen Virus, natürlich eine gefährliche Mutation, gefunden worden, berichtet die österreichische Tageszeitung Kurier. Ich vermute, dass aufgrund von Witzen über die Delta-Mutation, angeblich aus Indien – obwohl die indische Regierung die Existenz dieser Variante offiziell bestritten hat – die neue Version keinen Buchstaben des griechischen Alphabets erhielt und hieß: kolumbianische Coronavirus-Variante B.1.621 . Und das zu Recht – es klingt wissenschaftlicher – vielleicht wird es mehr Menschen von den Absurditäten der heutigen Welt überzeugen.

Wie soll unsere Reaktion sein – wir sollten natürlich Angst haben, denn dann arbeiten wir auf Hochtouren und zeigen die meiste Kreativität. Ich habe vor einem Jahr geschrieben, dass in Deutschland hermetisch in Folie gehüllte Verstorbene in den Wohnungen gefunden worden. Alle Fenster zur Wohnung verbarrikadiert und versiegelt wurden, um zu verhindern, dass eine Pandemie in ihre Zimmer eindringt. Die häufigste Todesursache war Ersticken, manchmal mit Unterernährung und Dehydration. Wenn es das Ziel der Plandemisten war, angstbesetzte Menschen von vornherein loszuwerden, die nicht einmal den Gedanken zulassen, dass etwas nicht stimmt, dann ist ihnen das vollkommen gelungen. Ich bin jedoch überzeugt, dass solche Menschen, die sie durch Angst frei manipulieren können, nicht loswerden wollen. Auf diese Weise steigt die Zahl der Skeptiker, und das ist gefährlich für eine bereits abgeschwächte Pandemie ohne wissenschaftliche Grundlage.

Aber da wir immer weniger Angst haben und, was noch schlimmer ist, wir öfter darüber lachen, was bleibt ihnen anderes übrig, als diesen Unsinn zu erfinden? Die Theorie besagt, dass Viren immer mutieren werden, da dies laut Charles Darwin ein wichtiger Teil der natürlichen Selektion ist. Erst durch Veränderungen, also Mutationen, entstehen neue Varianten. Und diejenigen, die überleben werden, bleiben länger, bis sie durch noch besser geeignete Versionen ersetzt werden. Dieser natürliche und langlebige Prozess wird jetzt genutzt, um uns Angst zu machen.

Vielleicht nach der Idee des berühmten polnischen Kinderbuchautors Janusz Korczak aus “König Hanschen I” stampfen und blasen wir alle, bis die Armee der Schurken und Lügner vor Angst davonläuft.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code