95. Ende der Pandemie in England
95. Ende der Pandemie in England

95. Ende der Pandemie in England

Wien 7.7.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Die größten Proteste gegen die Corona-Beschränkungen fanden kürzlich in London statt. Es wird geschätzt, dass am vergangenen Samstag und am Samstag vor zwei Wochen, über eine Million Menschen auf die Straße gegangen sind.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat beschlossen, einen weiteren Skandal auszunutzen – diesmal einen verheiratete Gesundheitsminister – der von einer Überwachungskamera erfasst wurde, wie er seiner Abteilungsmitarbeiterin umarmt, um die Plandemiepolitik um 180 Grad zu drehen.

Der neue englische Gesundheitsminister Sajid Javid kündigte an, und der Premierminister bestätigte einen Tag später, dass Großbritannien ab 19. Juli 2021 COVID19 wie jede andere Krankheit behandeln werde. Wenn es jemand wünscht, kann er weiterhin Masken tragen und Abstand halten, aber es wird niemandem aufgezwungen. Auch Schulen, Veranstaltungsorte, Kinos, Theater und alle Veranstaltungen werden ohne Einschränkungen stattfinden können.

Das ist meiner Meinung nach der einfachste Weg aus der Sackgasse. Die meisten Regierungen der Welt wissen einfach nicht, wie sie aus eineinhalb Jahren Lügen und Manipulationen in so großem Umfang herauskommen sollen. Gestern habe ich die Information gelesen, dass die österreichische Regierung im vergangenen Jahr über eine Milliarde Euro ausgegeben hat, um ihre Politik in den Medien zu bewerben, das sind 2,7 Millionen Euro täglich.

Natürlich wird die Zeit zeigen, ob in der Herbstsaison der vergessenen Grippe wieder Ideen aufkommen, uns einzusperren.

Großbritannien wird das zweite Land in Europa sein, das die von der WHO ausgerufene Pandemie nicht anerkennt. Die erste war und ist Weißrussland. Liegt es nicht daran, dass Großbritannien nicht mehr zur EU gehört?

Eine andere Frage stellt sich: Kann man den Erklärungen der englischen Regierung Glauben schenken? Bisher war es nicht möglich. Es kann sich durchaus als Teil einer psychologischen Kriegsführung herausstellen. Sie zeigen dem Kind ein Bonbon, um es ihm nicht zu geben. Solche Taktiken lassen viele Menschen apathisch zurück. Warten wir bis zum 12. Juli und dann noch eine Woche. Am darauffolgenden Montag, 12. Juli, wird die englische Regierung die “epidemiologische” Lage analysieren und eine Entscheidung treffen.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code