59. Die größte Demonstration gegen den Lockdown in Wien
59. Die größte Demonstration gegen den Lockdown in Wien

59. Die größte Demonstration gegen den Lockdown in Wien

Wien 16.1.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Ich war bei fast allen Demonstrationen gegen Covid Maßnahmen in Wien. Wann immer ich nicht weiter gereist bin. Im Sommer nahmen in der Regel 50 bis 100 Personen an Demonstrationen teil. Meist die gleichen Leute.
Sporadisch tauchten mehr Leute auf. Die heutige Demonstration wird jedoch als die größte aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Nach meiner subjektiven Einschätzung gab es ungefähr 50.000 Demonstranten.

Die Demonstration begann auf zwei nahe beieinander liegenden Plätzen.
Es gab Reden und eine heiße, aber friedliche Stimmung.
Ich habe drei Videos von dieser Demonstration gemacht. Sie finden sie auf BitTube.

Wenn jemand nach Aggression unter den Teilnehmern suchen würde, würde er sie in Rufen wie „Kurz muss weg“ finden!
Der einzige Sinn in solchen Schreien liegt darin, die gefrorenen Demonstranten aufzuheitern.
Selbst wenn dieser Kanzler seinen Hut abnimmt, wird Kanzler Lang oder eine andere Marionette Kanzler Kurz ersetzen und weiterhin Globalisten und großen Konzernen dienen.

Nach einer Stunde begann der Marsch entlang der Wiener Ringstraße. Es ist eine breite, drei- bis vierspurige Straße mit einer Länge von etwa 8 Kilometern, die den ersten Bezirk, das Zentrum von Wien, umgibt.
Die Wiener Polizei tat, was sie sollte – sie erlaubte uns, friedlich zu demonstrieren, diesmal überprüften sie nicht einmal, ob Menschen ohne Maske ein ärztliches Attest hatten.
Unser Marsch wurde mehrmals von der Polizei gestoppt. Dies geschah aufgrund der kleinen Gruppen von Menschen, die erklärten, zu Antifa zu gehören.
Es ist jedoch kaum zu glauben, dass sie wirklich gegen Faschisten und Rechtsextremisten kämpfen. Ich habe einige kleine Banner wie „Nehmen Sie Impfstoffe, nehmen Sie nicht an faschistischen Demonstrationen teil“ gesehen!

antifa

Es besteht ein klarer Widerspruch zwischen dem Kampf gegen den Faschismus und der gleichzeitigen Unterstützung des faschistischen Regimes.
Leute aus der Antifa-Gruppe wollen nicht diskutieren – sie schreien nur abgedroschene Parolen, die völlig realitätsfern sind.

Einer der Demonstranten protestierte gegen die Politik der faschistischen Regierung:

Faschismus

Unsere Demonstration war nicht politisch ausgerichtet. Weder ich noch die anderen Teilnehmer interessierten sich für die politischen Ansichten der anderen Demonstranten.
Wir alle möchten unsere vollen Rechte wiederherstellen, um unabhängige Entscheidungen über uns und unser Leben zu treffen.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code