55. Geld
55. Geld

55. Geld

Wien 02.12.2020

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Über Geld spricht man nicht – also schreibe ich.
Wirtschaftsfrage:
Was passiert, wenn Geld in großem Maßstab gedruckt wird und gleichzeitig die Anzahl der Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt begrenzt ist?
Es kann nur eine Antwort geben – Inflation. Die Gesetze der Wirtschaft sind unerbittlich. Es beginnt mit steigenden Preisen. Nun, wir hatten es schon einmal. Wir hatten aber auch kleinere Preissenkungen.
Wenn gleichzeitig immer mehr Unternehmen bankrottgehen und Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren, wird dies die Produktion reduzieren und damit die Preise weiter erhöhen. Wenn der Staat dem entgegenwirkt, indem er neues Geld druckt, werden wir eine Hyperinflation bekommen.
Ich bin kein Ökonom und drücke mich nicht professionell aus, aber der Effekt wird genau das sein.

Die meisten Experten sagen, dass die Hyperinflation nächstes Jahr 2021 kommen wird.
Es wird geschätzt, dass etwa 25% der Unternehmen auf der Welt aufhören werden zu existieren, sobald der Rechtsschutz, der es erlaubt, keinen Insolvenzantrag zu stellen, wenn das Unternehmen zahlungsunfähig wird, endet.

Bereits jetzt wandeln Menschen, die es geschafft haben, Geld zu sparen, diese in Edelmetalle, Kryptowährungen (z. B. Bitcoin) um oder kaufen Aktien von Unternehmen wie Amazon oder Google.

Und wie hat sich die Situation unter den reichsten Menschen der Welt in diesem Jahr verändert?

reach

Quelle.
Bitte beachten Sie, dass US-Billionen unseren Milliarden entsprechen.

Wie Sie sehen, haben alle ausnahmslos ab dem 28. März 2020 ihr Vermögen erhöht. Der erste Platz wurde ohne Änderungen vom Eigentümer von Amazon, Jeff Bezos, eingenommen. Er verdiente zusätzlich 75 Milliarden Dollar.
Unser Philanthrop Bill Gates ist vom zweiten auf den dritten Platz gefallen, nachdem er es geschafft hatte, sein Vermögen um „nur“ 21 Milliarden Dollar zu erhöhen.
Er wurde von Elon Musk überholt – dem Besitzer von Tesla-Elektroautos und Weltraumreisen, dem Eigentümer der SpaceX-Firma.
Es war Elon Musk, der sein Vermögen in dieser Zeit mehr als vervierfachte.
Diese Milliardäre halten kein Geld auf ihren Bankkonten. Warum? Denn dann würde das Vermögen aufgrund der Inflation eher abnehmen als zunehmen.
Bill Gates in den Impfstoffunternehmen, aber nicht nur. Er verachtet auch die Rüstungsindustrie nicht. Als Befürworter der Eugenik beeinflusst er das Problem der Überbevölkerung der Erde.

Was ist das Problem bei der Einführung von virtuell-digitalem Geld und der Einstellung der Verwendung von Banknoten und Münzen?
Technisch kein. Obwohl eine solche Änderung nicht vor Inflation schützt, bietet sie enorme Möglichkeiten, jeden von uns zu kontrollieren.

Ich selbst hielt diesen Schutz personenbezogener Daten für eine große Übertreibung. Ich bin kein Verbrecher und es ist mir egal, ob jemand weiß, welchen Kaffee ich heute trinke?
Anscheinend, aber wenn so eine enorme Menge an Informationen über jeden von uns gesammelt und ein Leben lang oder sogar länger gespeichert wird, eröffnet dies Möglichkeiten für Missbrauch.
Persönlichkeitsdiebstahl – wenn jemand anderes behauptet, ich zu sein – ist viel einfacher, wenn Sie alle Informationen darüber haben, wann, wo und wofür ich bezahle.
Sehen Sie, wie einfach es vor einem Monat war, bei den US-Wahlen Millionen von Scheinstimmen zu fabrizieren.

Wien 19.1.2021

Ich erhielt eine Nachricht aus Kanada, dass der von mir präsentierte Vergleich des Einkommens der reichsten Menschen der Welt wahr ist, aber …
Genau diese Darstellung der Fakten unterscheidet sich nicht von dem von den Medien gemeldeten Zustand von „Krankheit“ und „Infektion“.
Dies lässt sich am besten anhand des S&P 500-Kurses pro Jahr verstehen:

sandp

Quelle.

Daraus folgt, dass das Datum des 18. März ausgewählt wurde, um das höchste Einkommen der reichsten zu erzielen, ohne den großen Verlust kurz vor diesem Datum zu berücksichtigen.
Am Ende wurden diese Leute sowieso reich, aber nicht in Milliardenhöhe, wie ich bereits erwähnte.
Ihr Ranking ist gut dargestellt und bedarf keiner Korrektur.
Ich entschuldige mich für die falsche Darstellung.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code