28. Lüge?
28. Lüge?

28. Lüge?

Wien 19.7.2020

Ist die Pandemie eine Lüge?

Ich denke, wir werden es auf den Kopf stellen, wenn wir beweisen müssen, dass wir betrogen werden.
Ist es nicht so, dass diejenigen, die absichtlich die ganze Welt irreführen, uns Beweise für ihre unbegründeten Theorien schulden?
Hat die WHO jemals wissenschaftliche Untersuchungen eingereicht, die die Schädlichkeit des Coronavirus bestätigen?
Fünf Monate sind vergangen, seit die WHO von der Bill & Melinda Gates Foundation ihren bislang einzigen Pandemie-Anreiz in Höhe von 50 Millionen US-Dollar erhalten hat.
Unmittelbar danach wurde ohne Begründung ein Ausnahmezustand in der Welt eingeführt.

Deshalb werde ich hier keine plandemische Lüge beweisen. Wenn jemand keine Argumente hat, lesen Sie eines der vorherigen Kapitel, vorzugsweise alle.

Angst erwies sich als gutes Argument für die Aufgabe unserer Rechte, für die in der Vergangenheit so viele Menschen gestorben sind.
Wir haben derzeit in den meisten Ländern der Welt ein gemischtes System politischer Macht.
Bisher einzigartig.
Wir haben immer noch die Überreste der Demokratie. Wir haben Elemente totalitärer Macht. Die größten Veränderungen kommen jedoch in Richtung Feudalmacht.
Daher der Name „gemischtes System politischer Macht“. Dies ist jedoch eine vorübergehende Situation. Die zukünftige Weltregierung – und das ist eindeutig das Ziel – will soziale Proteste um jeden Preis vermeiden.
Dies könnte sie daran hindern, ihre weitreichenden Pläne zu verwirklichen.

Was können wir in einer solchen Situation tun?
Der erste Schritt liegt bereits hinter Ihnen – informieren Sie sich in nicht mainstream Quellen, um sich eine vernünftigere Meinung zu bilden als die so stark propagierte.
Ich hoffe, Sie beschränken sich nicht nur auf das Lesen meiner Website.

Sie können auch aktiv etwas tun. Weltweit gibt es Proteste gegen ungerechtfertigte Einschränkungen der Demokratie.
Die größte davon findet am 1. August in Berlin in Tempelhof statt. Der Flughafen Tempelhof in Westberlin, die eine große Rolle bei der Verteidigung der Demokratie spielte liegt in der Nähe.

Sie können auch nichts tun – zu Hause sitzen und warten. Aber es könnte so enden:

sklave

Der Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code