110. Nebenwirkungen nach der Impfung
110. Nebenwirkungen nach der Impfung

110. Nebenwirkungen nach der Impfung

Wien 31.8.2021

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Auf der Plattform tkp.at wurde am Sonntag ein Artikel veröffentlicht: Massive Untererfassung von Nebenwirkungen und Todesfällen nach Impfungen. Dies ist das zweite Mal, dass ich meinen Blogbeitrag auf diese Weise starte. Dies liegt daran, dass diese Website eine ausgezeichnete und zuverlässige Quelle für unveröffentlichte Informationen im offiziellen Medienbereich ist. Der Autor analysierte die weltweit gesammelten Daten zu unerwünschten Impfreaktionen.

Das Interesse daran, die Nachrichten über Impf-Nebenwirkungen möglichst zu unterdrücken, ist in einigen Ländern wesentlich stärker ausgeprägt als bei anderen. In der EudraVigilance Datenbank in der die Europäische Medizin-Agentur EMA die Nebenwirkungen sammelt, hat der holländische Analyst Wouter Aukema per 28. Mai die Zahl der Nebenwirkungen pro 100.000 Impfungen für jedes Land ermittelt.

In den Niederlanden sind es 701 pro 100.000 Impfungen, in Österreich nur 331, in Deutschland aber ganze 38, was offensichtlich nicht stimmen kann. Für Österreich hatte der Pharmazeuten Verband Pharmig die Berichtsquote auf magere 6% geschätzt.

Public Health Scotland hat eine interessante Statistik veröffentlicht und zwar wurden alle Todesfälle gezählt, die binnen 28 Tagen nach Impfung aufgetreten sind. Der letzte dieser Art wurde am 23. Juni 2021 veröffentlicht. Es findet sich eine penible Auflistung je nach Präparat von insgesamt 5522 Todesfällen im Zeitraum von jeweils 28 Tagen nach der Impfung. Der Berichtszeitraum ist 8. Dezember 2020 bis 11. Juni 2021. Bis zum 11. Juni waren 3,47 Millionen Personen in Schottland mindestens einmal geimpft worden. Die Impf-Sterblichkeitsrate ergibt sich also mit 0,16%. Pro Monat waren damit 905 Personen binnen 28 Tagen nach der Impfung verstorben.

In einer Studie mit dem Titel „Estimating the number of COVID vaccine deaths in America” berechnen Steve Kirsch, Jessica Rose, Mathew Crawford wie stark die Untererfassung von Nebenwirkungen und Todesfällen in der VAERS Datenbank der USA ist. Sie kommen zu dem Schluss, dass die Untererfassung den Faktor 41 beträgt und daher zwischen 148.000 und 226.000 Amerikaner an den Impfungen gestorben sind.

Warum sehen wir täglich angesichts dieser Plandemie die Propagandalügen, die gestern in den Medien, als die einzige unbestreitbare Wahrheit dargestellt wurden? Diese Frage sollte sich jeder selbst beantworten. An Informationen mangelt es nicht, schauen Sie sich einfach um. Ich möchte niemanden von den hier präsentierten Informationen überzeugen. Ich möchte Sie auf jeden Fall motivieren, selbst zu suchen. Nur so könnt ihr euch eine einigermaßen unabhängige – auch von mir und diesem Blog – Meinung zu diesem für alle wichtigen Thema bilden. Im Gegensatz zu den Redakteuren im Fernsehen glaube ich, dass jeder von euch denken und Schlussfolgerungen ziehen kann.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code