78. Weiße Rose
78. Weiße Rose

78. Weiße Rose

Wien 2.5.2021

Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg. München, Sommer 1942.

Eine Gruppe von Studenten und ein Universitätsprofessor beschlossen, Goebbels Propaganda entgegenzuwirken. Sie fingen an, Flugblätter zu drucken, die über Verbrechen der Nazis, hauptsächlich in den besetzten Gebieten im Osten, informierten. Ihre Bewegung ist als die Weiße Rose bekannt.

Zunächst wurden die Flugblätter in München verteilt, dann breitete sich die Bewegung auf andere deutsche Großstädte aus. In der Spitze wurden 9.000 Flugblätter gleichzeitig gedruckt und verteilt.

Die Tätigkeit dieser Gruppe dauerte bis Mitte Februar 1943. Zu dieser Zeit wurden die Geschwister Hans und Zofia Scholl während einer Verbreitungskampagne an der Universität von anderen Studenten gefasst und bis zur Ankunft der Gestapo festgehalten.

Einige Tage später wurden sie zum Tode verurteilt und am 22. Februar 1943 in München enthauptet.

Soviel zu dieser tragischen Geschichte. Gehen wir weiter zur Gegenwart.

Am 8. April 2021 entschied ein Familiengericht in Weimar über das Tragen von Masken und Tests an deutschen Schulen. Das Urteil, das das Handeln zum Nachteil der Schülern verbietet, wurde auf 178 Seiten mit dem Zeugnis von Experten und vielen Zeugen begründet.

Am 26. April durchsuchte die deutsche Polizei die Privatwohnung und die Räumlichkeiten des Gerichts des Richters, der das Urteil erlassen hatte. Sein Computer und sein Handy wurden beschlagnahmt.

Deshalb wurde die Initiative zur Unterstützung dieses Richters in Form von weißen Rosen und Kerzen als Zeichen der Trauer nach der Demokratie eingeführt.

Weiße Rosen erschienen auch vor der deutschen Botschaft in Wien.

Es wird wahrscheinlich diejenigen geben, die über diesen Vergleich empört sein werden. Sie möchten lieber, dass wir warten, bis sie anfangen, Menschen zu enthaupten.

Der Faschismus wurde auch schrittweise eingeführt, bis er so stark wurde, dass kein Protest mehr möglich war.

Der Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code