1. Worum geht es hier?
1. Worum geht es hier?

1. Worum geht es hier?

Wien 30.3.2020

Gesamter Blog als pdf-eBook.

Jeder kennt dieses Bild mit dem Virus!
Es wurde ein Symbol unserer Zeit. Seit einigen Monaten zeigen sie das Bild unseres „Feindes“ in allen Zeitungen und Fernsehsendern.

Was ist diese Kreatur, die viele Milliarden Menschen für mehrere Monate in Panik versetzen kann?

Es ist eine chemische Verbindung von Protein. Es ist kein Lebewesen. Es kann nicht essen, ausscheiden oder angreifen mit einer Waffe in der Hand. Weil es keine Hand hat. Es ist also kein Soldat in einer feindlichen Armee.
Was ist es also?
Wissenschaftler würde antworten, dass es sich um eine einfache Beziehung mehrerer Proteine handelt – die Grundbausteine des Lebens, die nur auf Protein basieren. Eine Reihe von C-, G-, A-, T-Verbindungen, die in einer bestimmten Reihenfolge angeordnet sind. Die Struktur ähnelt der DNA oder dem genetischen Code der uns bekannten Lebensformen. DNA hat eine verdrehte Leiterstruktur – zwei parallele Sequenzen von Proteinmolekülen. Das Coronavirus ist einfacher aufgebaut. Es besteht aus einem Faden – einer halben Leiter. Die Wissenschaft nennt diese Struktur RNA.

Unser Feind ist also eine chemische Substanz? Ja – nicht Anderes. Vielleicht wäre es besser zu sagen, dass Angst unser Feind ist? Medien und Organisationen wie die Weltgesundheitsorganisation WHO schüren mehreren Monaten unsere Angst.

Keine Sorge, ich werde hier keine Verschwörungstheorien erfinden. Ich bin gegen die Behauptungen, dass eine Gruppe von Menschen die Welt übernehmen will.

[Wien am 18. Oktober 2020 Heute würde ich den grün markierten Text nicht mehr schreiben.]

Ich weiß auch nicht, ob es stimmt, dass das Coronavirus in Militärlabors hergestellt wurde. Dies ist auch nicht das Thema, das auf dieser Seite behandelt wird.

Aber Viren sind keine Soldaten, die nur Krieg verursachen.
Schauen Sie diesen Link an.
Man gewinnt Abstand von diese destruktive Angst.

Wenn Sie nicht wissen worum es geht, dann geht es ums …

Ich beabsichtige, mich mit spezifischeren Fragen zu befassen, die mir in den Sinn kamen, als ich anfing, über die Ursachen der Angstpandemie nachzudenken.

Ich kenne die offiziellen Statistiken zur saisonalen Influenza. Ich verlasse mich auf Quellen wie das CDC – US-Gesundheitsministerium und das RKI – Robert Koch Institut in Deutschland. RKI wurde 1891 gegründet und „ist das älteste biomedizinische Institut der Welt“ – Zitat aus RKI.

Laut WHO wird die Zahl der tödlichen Opfer der saisonalen Grippe in der Welt jedes Jahr auf 290.000 bis 650.000 geschätzt.
In der ursprünglichen Formulierung:
„Globally, the World Health Organization (WHO) estimates that the flu kills 290,000 to 650,000 people per year.“
Diese Information stamm von:
www.health.com in Englisch.

Und wie ist die Situation an der Coronavirus-Front?
Jeder kann es hier überprüfen:
Worldmeter in Englisch.

Heute (30.03.2020) kommen 10 bis 20 Influenza-Todesfälle auf einen offenbar Coronavirus-bedingten Verstorbenen.

Es stellt sich die Frage: Warum also nicht die Grenzen schließen, warum nicht alle Manifestationen des öffentlichen Lebens aufgrund von Influenza stoppen?
Die saisonale Grippe ist die Todesursache für viel mehr Menschen als das Coronavirus!

Bisher hat noch niemand diese Frage vernünftigerweise beantwortet, obwohl dies in der heutigen Welt eine grundlegende Frage ist.

Es wäre jetzt leicht, pharmakologische Konzerne zu beschuldigen. Dieser Industriezweig war in letzter Zeit zu Recht oder zu Unrecht das Ziel von Angriffen.

Nachdem ich das Buch John Virapen – „Nebenwirkung Tod“ gelesen hatte, würde ich mich gerne dem Chor der Gegner der Pharmaindustrie anschließen. Aber ich werde es nicht tun – weil ich keine Beweise dafür habe, dass ein Konzern oder ihre Gruppe diese Epidemie der Panik in der Welt verursacht hat. Es gibt einige Hinweise, aber dies ist kein Beweis.

Meiner Meinung nach reicht es aus, auf dieses Problem hinzuweisen.
Wenn jemand meine Frage beantworten möchte – ich lade Sie ein – .
Ich bin offen für alle auch auf in den ersten Blick lächerlichen Theorien.
Es bedarf jedoch einer logischen Begründung. Ich glaube vielleicht zu sehr an Logik, aber ich muss mich auf etwas verlassen.

Ein Versuch, meine Frage zu beantworten, wurde auch auf health.com unternommen – ein Link, den ich oben angegeben habe. Zitat von dieser Seite:

Wie vergleichen Sie Grippe und Coronavirus? Noch vor wenigen Wochen schien die Grippe eine ernstere Sorge zu sein. Die Grippesterblichkeit beträgt normalerweise nur einen Bruchteil von 1%.
Was hat sich geändert?
Während einer Anhörung am 11. März im Überwachungs- und Reformausschuss der Kammer zur Vorbereitung auf Coronavirus sagte Dr. Anthony Fauci, Direktor des Nationalen Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten, klar:
„Die saisonale Grippe, mit der wir jedes Jahr zu tun haben, hat eine Sterblichkeitsrate von 0,1%“, während das Coronavirus laut STAT „zehnmal tödlicher als die saisonale Grippe“ ist.

Sie jonglieren also mit der am wenigsten adäquaten Sterblichkeitsrate!

Da bis zum 22. März in Polen 20.127 Proben entnommen wurden und der aktuelle Zeitpunkt (30.03.2020) das Vorhandensein der Viren bei 1.862 Personen zeigte, beträgt das Verhältnis von kranke Patienten zu alle getesteten 9,25%
Quelle: Wie viele Coronavirus-Tests wurden durchgeführt? In Polnisch

Natürlich beeinflusst die Auswahl der getesteten Personen diesen Faktor erheblich. Getestet wurden Menschen, die Kontakt mit der Krankheit hatten…
Trotzdem wage ich es, die Zahl der Infizierten in Polen zu schätzen.
Wenn wir theoretisch ein Hundertstel des von mir berechneten Koeffizienten annehmen und auf 0,1% runden, ergibt sich daraus die Tatsache, dass nach Test aller Bürger in Polen 40.000 Menschen mit dem Virus infiziert sein sollten.
Dies ist zwar eine rein hypothetische Zahl – aber ziemlich wahrscheinlich. Bei den so geschätzten Zahlen beträgt die oben genannte Sterblichkeitsrate 0,055% (bis heute gibt es 22 Tote durch den Coronavirus).
Im Moment ist die Sterblichkeitsrate beider Krankheiten also ähnlich.
Und so viel über das einzige Argument, das die Einführung derart strenger Beschränkungen rechtfertigt.

Ebenso kann man die weltweite Sterblichkeitsrate berechnen.
Es wurden ungefähr 2 Millionen Tests durchgeführt mit 723.3389 positiven Ergebnissen.
Und hier kommt eine Überraschung! Das Verhältnis von kranken Patienten zu alle getesteten ist viermal höher als in Polen (36,17%)
Wurden die in Polen getesteten Menschen falsch ausgewählt?
Ich denke nicht – eher wird es in anderen Ländern anders gemacht.
Und dann sind die Tests selbst nur in unterschiedlichem Maße zuverlässig.

Zählen wir trotzdem die theoretische Anzahl der infizierter Menschen auf der Welt. Ein Hundertstel des Faktors ist 0,36% gerundet
Das sind über 27 Millionen Menschen. Und wieder kam die Sterblichkeitsrate ähnlich wie bei der Grippe heraus: 0,125%

Sie haben wahrscheinlich vermutet, dass diese Berechnungen nicht ernst genommen werden können – selbst die Tatsache, dass ich ohne Begründung akzeptiert habe, dass es gut wäre, wenn ich ein Hundertstel und nicht zum Beispiel ein Tausendstel eines Faktors nehmen würde.
Und hier stellt sich heraus, dass ich dieses Ergebnis zuvor gezählt und diese Zahlen manipuliert habe, um das zu bekommen, was ich wollte.

So werden uns Statistiken präsentiert. Dies wird in der Medizin besonders deutlich, wenn die sinnlosesten Thesen gerechtfertigt werden sollen.

Autor des Artikels: Marek Wojcik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code